Roller Derby Meisterschaft

Wuuhuu ich war letztes Wochenende auf der Deutschen Roller Derby Meisterschaft in Stuttgart. Genauer gesagt in der Eiswelt Stuttgart.

Hingekommen bin ich am Donnerstag mit dem Zug. Um 09:20 Uhr gings los und um 00:20 war ich dann an dem Ort an dem ich Übernachtete… war schon anstrengend aber nichts im Vergleich zur Rückfahrt -.- aber dazu später mehr.
Freitag um 14 Uhr ging es dann los. Viele Menschen, coole Bouts, geile Stimmung. Besser kann man es eigentlich nicht sagen. War echt interessant so viele gute Spiele zu sehen, das Schlimme war nur das man gegen Abend hin immer so „Track-Blind“ wurde. Man hat halt schon den ganzen Tag auf dem Track gesehen und sieht irgendwie nicht mehr richtig die Punkte, Fehler oder Fouls. Es ist halt eine Crux, da will man die Spiele sehen und irgendwann kann man einfach nicht mehr. Es war aber dennoch sehr schön. Sonntag Abend war dann alles vorbei und ich war etwas wehmütig. Denn bis ich einige von den lieben Menschen, welche ich durch Derby kennen lernte, wieder sehe können Monate vergehen…
Aber man sieht sich ganz sicher wieder.

Hier der Spielverlauf mit den Ergebnissen:

Freitag:
14:00 Uhr: Colone Roller Derby – Bembel Town Roller Girl: 265 – 51
15:45 Uhr: Munich Rolling Rebels – rocKArollers Karlsruhe: 78 – 169
17:30 Uhr: Ruhrpott Roller Girls – Harbor Girls Hamburg: 159 – 132
19:15 Uhr: Roller Girls of the Apocalypse – Barockcity Rollerderby: 325 – 64

Samstag:
10:30 Uhr: Bembel Town Roller Girl – Barockcity Rollerderby: 285 – 94
12:15 Uhr: Munich Rolling Rebels – Harbor Girls Hamburg: 42 – 325
14:00 Uhr: Bear City Roller Derby – Colone Roller Derby: 368 – 54
15:45 Uhr: Stuttgart Valley Rollergirls – rocKArollers Karlsruhe: 360 – 84
17:30 Uhr: Colone Roller Derby – Harbor Girls Hamburg: 134 – 268
19:15 Uhr: rocKArollers Karlsruhe – Bembel Town Roller Girl: 89 – 215

Sonntag:
11:00 Uhr: Stuttgart Valley Rollergirls – Ruhrpott Roller Girls: 235 – 86
12:45 Uhr: Bear City Roller Derby – Roller Girls of the Apocalypse: 318 – 18
14:30 Uhr Platz 5: Harbor Girls Hamburg – Bembel Town Roller Girls: 288 – 111
16:30 Uhr Platz 3: Ruhrpott Roller Girls – Roller Girls of the Apocalypse: 238 – 92
18:30 Uhr Finale: Bear City Roller Derby – Stuttgart Valley Rollergirls: 243 – 84

Sonntag weiß ich nicht mehr genau ob die Uhrzeiten so stimmen da alles etwas verschoben werden musste auf Grund von rechtlichen Vorschriften.

Das offizielle End-Ranking sieht dann so aus:

1. Bear City Roller Derby (Berlin)
2. Stuttgart Valley Rollergirls
3. Ruhrpott Roller Girls (Essen)
4. Roller Girls of the Apocalypse (Kaiserslautern)
5. Harbor Girls Hamburg
6. Bembel Town Roller Girls (Frankfurt)
7. Colone Roller Derby (Köln)
7. rocKArollers Karlsruhe
9. Munich Rolling Rebels (München)
9. Barockcity Rollerderby (Ludwigsburg)

Die Plätze 7-10 wurden nicht ausgespielt daher teilen sich je zwei Mannschaften Platz 7 und 9.

So und nun zu meiner Rückfahrt. Die fing eigentlich ganz okay an, geplant waren halt wieder die bummelig 16 Stunden Fahrt und das ich um 2 Uhr in Flensburg ankomme. Aber daraus wurde nichts. Denn bei Northeim, auf der Strecke zwischen Göttingen und Uelzen, hatte ein Stellwerk Probleme wodurch wir gut 1,5 Stunden mitten auf der Wallapampa standen und wir unsere Anschlusszüge verpassten. So war ich dann erst um 2 Uhr in Kiel und „übernachtete“ mit 3 Stunden Schlaf bei Bekannten. Denn ich musste am Dienstag um 9Uhr in Flensburg sein um zu arbeiten…

Aber was solls, das Derby WE war geil!