Deutsche Sprache, frauenfeindliche Sprache?

In letzter Zeit regt es mich immer mehr auf, dass die deutsche Sprache immer öfter kaputt femisiert wird.
Überall findet man gegenderte Sprache und langsam kotzt es mich an. Texte werden unlesbar, weil doch ein man überall ein ~Innen findet oder möglichst neutral geschrieben wird. Okay neutral zu schreiben geht ja noch, aber oftmals werden Wörter zweckendfremdet, wie zum Beispiel der Begriff „Studierende“, gemeint ist heutzutage alle an einer Hochschule eingeschriebene Personen, die eigentliche Bedeutung ist allerdings Personen die momentan studieren, also lernen, Vorlesungen besuchen, recherchieren und so weiter. Gemeint ist eben die Vorgangsbeschreibung, nicht das bestimmende Attribut für die Personengruppe.

Was mich grade dazu treibt diesen Beitrag zu schreiben ist die Rede von Florian Zumkeller-Quast (@branleb) auf dem Bundesparteitag 2014.1 der Piraten, in der er von Bürgern und Arbeitnehmern spricht und dafür auf Twitter angegriffen wird, dass er Frauen nicht berücksichtige. Ich war live bei dieser Rede dabei und fühlte und fühle mich nicht diskriminiert. Vor allem da er von Bürgern und Bürgerinnen usw. redet…

Ich kann ja verstehen, wenn jemand es nicht mag, dass in der Deutschen Sprache die weibliche Form wenig verwendet wird, aber so ist diese Sprache nun einmal gewachsen und geprägt. Die Sprache dann zu verstümmeln und kaputt zu gendern, will nicht in meinen Kopf gehen. Ich finde es sieht scheiße aus wenn man von BürgerInnen, Bürger_innen, Bürger/Innen, Bürger*innen oder weitere Alternativen in einem Text lesen muss. Es hört sich oft doof an.

Die ganzen Gender-Diskussionen mag ich persönlich nicht und wenn ich etwas schreibe und mal kein ~Innen dran hänge ist das oft beabsichtigt und hat nichts mit Diskriminierung zu tun. Ich rede und spreche in den meisten Fällen irgendwie Deutsch, mal mit mehr oder weniger Rechtschreib- und Grammatikfehlern, aber das generische Maskulinum ist für mich normal und muss nicht ersetzt werden.

Im Englischen ist es einfacher, hier meist eh die weibliche Form gewählt wird. In anderen Sprachen vielleicht auch, aber das weiß ich nicht, da ich keine andere Sprache spreche bzw. schreibe, von vereinzelten Wörtern und Sätzen des Dänischen einmal abgesehen.

Weitere Infos zu Geschlechtergerechte Sprache gibt es auf Wikipedia.

Hier noch einmal die Rede von Florian Zumkeller-Quast:

Twitter Verlauf als Bild:
Twitterverlauf

Ach ja zu dem Twitterverlauf habe und werde ich nichts weiter posten.

Da ich einige Fehler festgestellt habe und mir die eine oder andere Formulierung noch nicht so ganz gefiel, habe ich den Beitrag entsprechend angepasst. Es kann daher sein, dass sich Zitate in Kommentaren auf eine veraltete Version beziehen.

Artikel im Flensburger Tageblatt

Neulich war ich beim SHZ in Flensburg und habe ein Interview gegeben. Ich war total nervös aber zum Glück war ein Freund von mir dabei und hat mich unterstützt. Es war irgendwie eine coole neue Erfahrung.

Hier geht es zum Artikel: Piratin mit Schwäche für Godzilla.

Leider sind einige Sachen etwas falsch, wie dass es Allgemeiner Studierenausschuss (AStA) heißt und ich mich auf Twitter nicht Godzilla sondern @Frau_Zilla nenne. Aber sonst ist der Artikel in Ordnung.

Abmahnung wegen Flyer…

Heute berichtete die TAZ und später der Tagesspiegel darüber, dass die Jungen Piraten wegen ihres Flyer „Wir lieben Europa“ von der Alternative für Deutschland (AfD) abgemahnt wurde und nun eine Schadenssumme von 20000€.
Dieser Flyer beschreibt die AfD als rechte Partei.

Die JuPis haben auf ihrer Webseite eine Stellungnahme verfasst.

Ich fand die AFD von Anfang an seltsam und finde es auch immer noch. Sie meinen sie haben den großen Plan für Deutschland, doch eigentlich wollen sie kein Europa, keine Asylbewerber die nur nach Hilfe suchen und am liebsten wollen sie die Deutsche Mark wieder einführen.
Doch Deutschland funktioniert so nicht, so funktioniert Europa nicht. Wir sind eine große Gemeinschaft und warum sollte ein Spanier nicht im Estland leben dürfen oder ein Ire in Deutschland. Vielleicht gefällt es den menschen dort besser oder sie haben einen guten Job gefunden oder einfach um mal romantisch zu werden, irgendwann ihre große Liebe, egal welchen Geschlechts, getroffen und brechen dafür alle Zelte ab.
Ich hab was gegen Ungerechtigkeiten, Homophobie und Diskriminierung von anderen Menschen, deswegen bin ich auch Piratin und die Piratenpartei hat auch ein Wahlprogramm dazu.

Ich unterstütze die JuPis bei diesem Fall und hoffe schon fast für die JuPis, dass die AfD eine Klage erwirkt, damit ein Gericht dann feststellen kann das die AfD eine rechte Partei ist. Das wäre dann wie in das eigene Fleisch schneiden.

Weitere Wortmeldungen haben Sven Krumbeck, MdL SH und Angelika Beer, MdL SH abgegeben.

Nachtrag: Hier noch eine Zitatsammlung von AfD Mitgliedern im Wiki der JuPis

Plakate der Piratenpartei SH zur BTW13

Vor ein paar Tagen bin in angefangen in meinem Wahlkreis (#001 Flensburg-Schleswig) Plakate auf zu hängen, allerdings habe ich vergessen diese Plakate auch mal vorzustellen:

Weitere Infos oder weitere führende Links findet ihr auf der Seite der Piratenpartei Schleswig-Holstein.

Plakatieren für BTW13

Vor ein Paar Tagen hab ich nun die Plakate für die Bundestagswahl 2013 bekommen und bin nun gestern angefangen diese auch auf zu hängen. Bewaffnet dafür bin ich mit Kabelbindern, Seitenschneidern, einer Leiter und genügend Benzin für mein Auto da ich einige Hundert Kilometer abfahren muss. Ein Glück muss ich nicht alles alleine machen und habe Freunde die mir helfen.

Panoramabild von Fabian Horst
Panoramabild von Fabian Horst

Ein Spass wird das noch wenn wir ab dem 23. September wieder alles abhängen müssen.

Meine politische Zukunft?

Neulich hab ich meine Bewerbung als Direktkandidat für die Piraten im Wahlkreis 001 bei der Bundestagswahl 2013 bekannt gegeben.
Bisher sind die Reaktionen ganz okay, hab noch nichts negatives gehört. Aber dass kann noch kommen. Besonders da ich mich zusätzlich noch als Beisitzer im Landesvorstand bewerbe. Am Sonntag findet eine Befragung der Kandidaten statt, mal sehen was dabei rum kommt.
Am Wochenende (22. und 23. Juni) drauf findet dann der Landesparteitag und die Aufstellungsversammlung statt. Da muss ich dann erzählen warum ich mich bewerbe, dass wird ein Spass weil ich noch nicht wirklich einen Plan habe was ich erzählen soll. Aber das wird schon :P

Kommunalwahl ’13 in SH

So, dass war sie also die Kommunalwahl 2013 in Schleswig-Holstein. Leider ist in Flensburg keiner für die Piraten angetreten, aber dann vielleicht bei der Nächsten.
Ich hab den Wahlabend in Kiel im Landeshaus verbracht, in den Räumlichkeiten der Piraten-Fraktion. War schon cool, dass alles so mal mit mehreren Leuten zu erleben und live die Ergebnisse rein bekommen.
Ach ja wir haben, trotz dessen wir in nicht allen Gebieten vertreten waren, ein Landesergebnis von 1,6% erzielt.
Hier ein paar Links:
Wikipedia Artikel
Ergebnisse der Wahl

Ach ja wegen dem Typ mit den rechten Tendenzen auf der Liste der Kieler Piraten, dieser verliert wohl seinen Listenplatz laut Kieler Recht, ich glaube dem Wahlrecht, wenn er aus der Partei austritt. Habe leider grade keinen Link dazu. Ich bin froh, dass man sich über diese Person also keine Gedanken mehr machen muss.

Über Bord?

Ich bin nun seit über einem Jahr Mitglied der Piratenpartei Deutschland und ich muss sagen ich mag die Partei, trotz der momentanen Probleme, Querelen und negativer Presse.

Ich bin nicht der Meinung, dass die Partei auf dem absteigenden Ast ist. Ich bin der Überzeugung das diese Partei viel bewirken könnte und auch kann, wenn wir uns alle zusammen raufen und nicht über jeden kleinscheiss streiten…

Allerdings weiß ich auch nicht, wie man dass alles wieder vernünftig ins Lot bekommt. Unser Flensburger Stammtisch und Crew stehen im Grunde vor dem aus, wir treten hier nicht mal zur Kommunalwahl am 26.05.13 an. Aus Kiel höre ich auch nicht viel gutes da sich dort eine Person mit rechten Tendenzen in die Liste der Kandidaten eingeschlichen hat. Die dortigen Piraten sind am überlegen was sie nun mit der Wahl machen. Alle Plakate abhängen? Über die Presse mitteilen das man sie nicht mehr wählen soll? Nun die entsprechende Person ist Platz 5 der Liste und die Piraten müssten wohl über 8% bekommen, so dass diese Person auch gewählt würde.
Hier noch ein Artikel dazu bei der TAZ: Mann über Bord bei den Piraten.

Ach ich hab momentan echt keinen Plan was man verbessern könnte und was man auch umsetzen kann ohne das man gleich von einige Personen wieder auseinander gerissen wird…